Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Motte


 

 Die Kleidermotte

Kleidermotte

  Dieser Schädling findet sein Zuhause in unseren Kleiderschränken. Es sind die gelblichweissen Raupen dieser Motten, die unsere Kleidung durchlöchern. Befallen werden bevorzugt Kleidungsstücke, die schon länger nicht getragen wurden.

 Vorbeugung:

 Kleider niemals feucht oder ungereinigt in den Kleiderschrank hängen. Kleidungsstücke regelmässig ausbürsten. Schrank oft aussaugen!

 Motten hassen bestimmte Düfte, also kann man hier am besten ansetzen: Kleidung, die man länger nicht zu tragen plant, kann man gut einmotten, indem man in Essigwasser getränkte Tücher beim Bügeln dazwischenlegt.

 Den Schrank innen mit Lavendelöl bestreichen bzw. mit Lavendel, Salbei oder Thymian gefüllten Säckchen bestücken. Wirkungsvoll ist es eine Handvoll Gewürznelken während des Sommers in den Winterpullis zu verteilen, auch schützt eingestreuter Pfeffer die Stricksachen zuverlässig.

 Stark duftende Seife wehrt ebenfalls die Plagegeister ab, genauso wie getrocknete Orangenschalen.

 Manche schwören auch darauf, Kastanien grosszügig in den Regalen auszulegen! Im Handel werden Mottenpapier, Mottenkissen und Zedernholz zur Vorbeugung angeboten.

 Hat sich die Motte bereits eingenistet, hilft nur noch der Gebrauch von Fliegenspray (Raumspray mit Sofortwirkung auch gegen Motten), das gründliche Reinigen des Schrankes, sowie das Waschen der gesamten Bekleidung.

 

 Die Lebensmittelmotte

Lebensmittelmotte

  Oft sind die Nahrungsmittel bereits schon beim Kauf befallen - oder aber sie geraten beim Lüften durchs Fenster. Lebensmittelmotten mögen am liebsten Mehl, Nüsse, Reis, Körner, Nudeln, Kakao, Griess, also alle trockenen Lebensmittel.

 Vorbeugung:

 Keine grossen Mengen lagern. Auf das Haltbarkeitsdatum achten. Lebensmittel in verschlossenen Kunststoff- oder Glasbehältern aufbewahren.

 Hat sich diese Motte eingenistet (man erkennt es an den weissen Gespinsten) sind unverzüglich alle befallenen Lebensmittel zu entsorgen, der Schrank mit Essigwasser auszuwaschen und danach, um die Larven abzutöten, mit heissem Fön alle Ritzen gut zu trocknen.

 Sehr gut wirksam sind die im Handel angebotenen "Pheromonfallen". Der darin enthaltene Lockstoff ist für die Schädlinge unwiderstehlich, sie bleiben auf dem Klebestreifen haften und verenden.

 

Artikel als PDF

 





Zuletzt aktualisiert am: 09.05.2017 21:44:31


Nach oben